Loading...
 

Untergrundmodus


1. Untergrundmoduslink

(ab Version 0.99.03)


Ab Version 0.99.03 kann mit der Tastenkombination Image Image in den Untergrundmodus gewechselt werden.

Version 0.99.12
Version 0.99.12


Hier ist es nun möglich, Tunnelstrecken zu erweitern, Stationen und Signale im Untergrund zu bauen.

Version 0.99.12
Version 0.99.12


Besonderheitenlink


Cursorlink


Die Positionierung des Cursors erfolgt über das Raster an der Oberfläche.

Wenn die zu bearbeitende Ebene tiefer als 1 liegt, ist die Positionierung des Cursors recht schwierig, wenn man in der "Untergrundansicht" arbeitet.

Einfacher ist da die Ansicht "Ebene durch Karte". Hier kann gezielt die Untergrundebene angezeigt werden, auf der man arbeiten möchte.

Streckenbaulink


Für den Streckenbau ist das Tunneltool (einer der Tunneltypen aus dem Baumenü für den betreffenden Wegetyp) zu verwenden.


Als Ausgangspunkt für den Streckenbau im Untergrundmodus dient grundsätzlich ein vorhandener Tunnel (also mindestens ein einzelnes Tunnelfeld), daher muss man in aller Regel zuerst ein Tunnelportal oder einen einfachen Tunnel bauen. Diese beiden lassen sich nur bei ausgeschaltetem Untergrundmodus anlegen.

Ab Version 0.99.05 ist der Bau von einzelnen Tunnelportalen möglich. Dafür muss die Taste Image beim Bau des Tunnels gedrückt gehalten werden. Ebenso können einzelne Tunnelportale entfernt werden, indem man bei gedrückter Image -Taste mit dem Abriss-Tool auf das Portal klickt.

Streckeneigenschaftenlink


Die Streckengeschwindigkeit wird durch den verwendeten Tunnel definiert.
Als Grafik wird eine Standardgrafik verwendet.

Elektrifizierunglink


Um ein einzelnes Tunnelportal zu elektrifizieren gehe wie folgt vor.

  1. Elektrifizierung wählen
  2. Startpunkt auf die sichtbare Strecke vor dem Tunnelportal setzen, egal welche Ansicht grad aktiv ist
  3. die Ansicht mit Image Image umschalten
  4. Zielpunkt auf die jetzt sichtbare Strecke vor dem Tunnelportal setzen

Stationenlink


Nur eigene Stationen können übereinander gebaut werden.

Signalelink


Können verwendet werden wie an der Oberfläche.

Einschränkungenlink


bis Version 0.102link

Es ist zur Zeit nicht möglich, die Ebenen im Untergrund zu wechseln. Um die Ebene zu wechseln, ist ein Tunnelausgang an die Oberfläche und ein weiterer Tunneleingang auf der Zielebene nötig.



2. Ebene durch Kartelink


Durch Drücken der Schaltfläche "Ebene durch Karte" (markiert im folgenden Beispielbild aus pak64) gelangst du in den Ebene-durch-Karte-Modus:

No image specified. One of the following parameters must be set: fileId, randomGalleryId, fgalId, attId, id, or src.
Die gerade angezeigte Ebene wird durch eine Zahl in der Schaltfläche angegeben, hier sind wir gerade in Ebene 1. Es werden Berge höher als 2 ausgeblendet und du siehst stattdessen deren Untergrund in Ebene 1. Von der Bahnstrecke in dieser Ebene siehst du den Teil zu ebener Erde sowie den Tunnelabschnitt.

Möchstest du eine höhere Ebene sehen drückst du Image , für eine niedrigere Ebene drückst du Image .

Alternativ gelangst du in den Ebene-durch-Karte-Modus durch die Tastenkombination Image + Image .

Diese Ansicht ist insbesondere vorteilhaft für das Bauen von Gleisanlagen oder Straßen auf mehreren Ebenen, da du dir gezielt nur die eine Ebene anzeigen kannst, an der du gerade baust. Das kann eine Bahnstrecke unter einer Brücke sein, oder ein Tunnel darunter, oder gar ein weiterer Tunnel noch eine Ebene tiefer.


Seitenanfang




Rate this page:

Contributors to this page: Frank , railworker , compo and system .
Page last modified on Wednesday May 10, 2017 22:39:48 GMT-0000 by Frank.

Online Users

15 online users

Newest Forum Posts

No records to display