Loading...
 

Ampel-Einsatz an vielbefahrenen Strecken

No image specified. One of the following parameters must be set: fileId, randomGalleryId, fgalId, attId, id, or src.


!Die Ausgangslage


Eine "normale" Kreuzung mit sehr hohem Verkehrsaufkommen. Zulieferer fahren vor allem (über 60%) von W nach N und O (wobei mehr Verkehr Richtung N rollt). Von N rollt der Verkehr Richtung S und W. Von O fährt je die Hälfte des Verkehrs nach N als auch nach W. Insgesamt kamen an der Kreuzung Rund 2000 Fahrzeuge pro Monat vorbei und es kam zu (kilometer-) langen Staus in jedwede Richtung.


!Lösung 1


Eine Ampel muss her!! Leider brachte das nicht den erhofften Erfolg. Durch viele Linksabbieger kam der nachfolgende Verkehr trotzallem weiterhin zum Erliegen.


!Lösung 2

Ein Kreisverkehr (mit Einbahnstrassenreglung)!! Aber auch hier kam es immer weiter zu (langen) Staus. Nach dem Motto: "Wer zuerst kommt... der fährt auch zuerst!" konnte nicht vorhergesagt werden, welches Fahrzeug Vorrang hat und in welcher Rang-/Reihenfolge der Verkehr "abgearbeitet" wird. Beschleunigung und Beladung der Fahrzeuge spielen dabei (auch) eine wichtige Rolle.


!Meine Lösung

Da der Kreisverkehr (schon) gebaut war, setzte ich 4 Ampeln an den Zubringerstrassen ein.
Um einigermaßen "vernünftige" Durchlasszeiten zu erreichen, experimentierte ich etwas herum. Bei Zeiten von "96" (dem 6-fachen von 16 == Voreinstellung) kam ich für mich zu "brauchbaren Ergebnissen. Jetzt kommt hinzu, dass der Verkehr von (mindestens) 2 Zubringerstrassen auf 3 Strassen verteilt werden sollte. Also änderte ich die "Schaltzeiten" von Ampel 1 in O/W-Richtung auf 96, Ampel 2 in N/S-Richtung auf 96 und Ampel 3 in N/S-Richtung auf 192 (als Ergebnis von Ampel 1 und Ampel 2) um an Ampel 3 "alle" Fahrzeuge aus W und S nach N (und O) durchzulassen. Da aus S weniger Fahrzeuge als aus N kommen, verminderte ich an Ampel 2 den Wert in NS auf 64, ließ aber an Ampel 3 den NS-Wert auf 192.

In OW- und NS-Richtung sind bei mir weniger Fahrzeuge als in WS- und WN-Richtung unterwegs, also ließ ich hier die entsprechenden Werte bei 96.

Nach ein paar wenigen "Schaltzyklen" normalisierte sich der Verkehr/Stau auf ein erträgliches Maß.


Anmerkung:

Die Schaltzyklen sind nicht gleichbleibend. Alle Vielfache von ??? (x mal 16 geteilt durch 96 oder 192 ??) "staut" sich der Verkehr aus O. Das regelt sich aber innerhalb der nächsten Schaltzyklen wieder.
Den 3.Parameter habe ich auf 3 gestellt. Ich konnte (leider) keinen Hinweis (im Forum/WiKi) hierüber mehr finden. Ich glaube mich aber zu erinnern, dass hier je Kachel bis zur nächsten Ampel dieser Wert um 1 erhöht werden muss (um eine grüne Welle zu ermöglichen). Da bei mir die Ampeln je 3 Kacheln voneinander "entfernt" sind, entstand der Wert 3. Ich habe aber nicht weiter mit anderen Werten "experimentiert".


Rate this page:

Contributors to this page: Frank .
Page last modified on Sunday August 14, 2016 22:10:44 GMT-0000 by Frank.

Online Users

3 online users

Newest Forum Posts

No records to display