Loading...
 

Der Dialog “Neue Welt” (vor Version 0.99.00)

Der “Neue Welt” Dialoglink

(Simutrans Version 0.90.00)


Im Neue Welt-Dialog können die Parameter eingestellt werden, die das Generieren einer neuen Karte beeinflussen. Zusätzlich wird der Dialog zum Einstellen der Sprache geöffnet.

de_DerNeueWeltDialog

Kartennummer Sie legt die grobe Struktur der Karte fest, wie Positionierung und Menge des Wassers, Hügel usw. Eine Vorschau der Karte wird rechts oben im Dialog angezeigt. In Simutrans gibt es 10000 Karten.
Die Kartennummer lässt sich ab dieser Version direkt in das Feld eingeben.
Die Kartengröße legt fest, wieviele Felder die Karte umfassen wird. Die Einstellung reicht von 64x64 bis 4096x4096. Die Angabe in Klammern gibt an, wieviel Arbeitsspeicher ein Spiel mit dieser Karte mindestens belegen wird.
Mit Grundwasser legt man den Wasserpegel fest. Je niedriger der Pegel ist, umso mehr Land erscheint und umgekehrt.
Die Berghöhe legt die Höhe der höchsten Berge fest.
Die Bergigkeit beeinflußt das Geländeprofil (Höhenunterschiede) der Karte.


Zufallskarte wählt eine zufällige Karte aus. Die anderen Einstellungen werden nicht verändert.
Lade Relief dient zum Laden eines vorher abgespeicherten Reliefs. Es wird damit dann unmittelbar ein Spiel gestartet, wobei Anzahl der Städte usw. aus den oben eingestellten Werten genommen wird. Die Relief-Datei muß eine Graustufen-ppm-Datei sein und sich im Ordner save befinden.


Anzahl Städte verändert die Menge der Städte auf der Karte, von 1 bis 64. Standard ist 16. Ist eine Karte zu rauh, oder die Dichte der Städte zu hoch, dann werden weniger als die eingestellte Anzahl von Städten generiert. (Der Mindestabstand der Städte ist in der Datei cityrules.tab als minimum_city_distance angegeben.)
Mittlere Stadtgrösse: Die Hälfte der Städte hat bei der Gründung mehr, die andere Hälfte weniger Einwohner als der angegebene Wert.
Verbindungsstraßenlänge bestimmt, bis zu welcher Entfernung Städte mit einer Straße verbunden werden.
Die Voreinstellung erfolgt in der simuconf.tab.

Die Verkehrsdichte beeinflusst die Anzahl der Stadtfahrzeuge in den Städten.

Mit Landindustriezweige wird die Anzahl von Endverbrauchern auf dem Land angegeben. Das sind bisher Kraftwerke und die Müllverbrennung.
Mit Stadtgeschäfte wird die Anzahl von Endverbrauchern in den Städten angegeben. Das sind z.B. Apotheke, Autohäuser usw.
Beim Wachstum von Städten werden automatisch neue Stadtgeschäfte erzeugt. Das automatische Erzeugen von Stadtgeschäften kann in der cityrules.tab mit dem Paraneter industry_increase_every beeinflußt werden. industry_increase_every=0 schaltet die Stadtgeschäfte ab.
Mit Touristenattraktionen wird die Anzahl von Ausflugszielen angegeben. Das sind zum Beispiel Burgen.

Mit Einführungsdaten ab bestimmt, ob und ab wann mit Einführungsdaten gespielt werden soll.
Mit Einführungsdaten stehen nicht alle Gebäude, Straßen, Schienen und Fahrzeuge ab dem Startjahr (rechts in der Zeile) zur Verfügung, sondern werden nach und nach zu einem bestimmten Datum eingeführt. Fahrzeuge werden nach der Ausmusterung im Depot-Dialog ausgeblendet, können dort aber wieder eingeblendet werden.
Die Voreinstellung erfolgt in der simuconf.tab.


Spieler darf wechseln legt fest, ob bei dieser Karte der Spielerwechsel (siehe Spezialbauwerkzeuge ermöglicht wird oder nicht.

Anfängermodus Diese Option bewirkt, dass Industrien bei Überfüllung die Warenannahme nicht einstellen. Zusätzlich erhöhen sich die Frachtpreise um 50%.

Lade Spiel ermöglicht das Laden eines bereits vorhandenen Spielstandes.
Starte Spiel erstellt eine neue Karte entsprechend den Einstellungen und startet mit dieser ein neues Spiel.



Seitenanfang



Rate this page:

Contributors to this page: Frank and system .
Page last modified on Thursday May 11, 2017 00:19:46 CEST by Frank.

Online Users

16 online users

Newest Forum Posts

No records to display